Mannschaft und Ausbildung

Die Mannschaft

Die Mannschaft ist wohl das Kernstück einer freiwilligen Feuerwehr. Denn eine Feuerwehrfahrzeug allein kann kein Brand löschen.
Zusammenhalt und Kameradschaft zeichnen die Mannschaften der Mühlheimer Wehren aus. Ob im Feuerwehrdienst oder im zivilen Alltag, allein ist man bei der Feuerwehr nie, denn: Feuerwehr schweißt zusammen!
Hier in Lämmerspiel beträgt die Mannschaftsstärke 35.
Um so wichtiger ist es, dass die Mannschaft für diese ehrenamtliche Aufgabe bestens vorbereitet ist. Neben regelmäßigen ärztlichen Untersuchungen, muss auch eine gewisse Ausbildung abgeleistet werden, um sich feuerwehrspezifisches Wissen anzueignen.


Die Ausbildung

In allen drei Wehren der Stadt Mühlheim werden die Mitglieder am Standort ausgebildet, um den hohen Anforderungen, die an die Feuerwehrfrauen und -männer gestellt werden, standzuhalten. Im vierzehntägigen Rhythmus werden jeweils immer Montags verschiedenste Übungen in den Wehren ausgearbeitet.
Hierbei wird das gesamte Spektrum der Tätigkeiten einer Feuerwehr abgedeckt. Von A wie Atemschutz bis Z wie Zumischer wird alles behandelt. Vor allem bei ortsspezifischen Gefahren im Einsatzgebiet der einzelnen Wehren wie fließenden Gewässern oder auch Bahnanlagen, ist eine gute Ausbildung unerlässlich.
Neben der standortinternen Ausbildung können die Feuerwehrfrauen und -männer auch an sogenannten Lehrgängen teilnehmen, bei denen sie spezifische Fachkenntnisse erlangen und so die Feuerwehr unterstützen können. Diese Lehrgänge reichen vom Atemschutzlehrgang über den Kettensägenführerlehrgang bis hin zum sogennanten Machinistenlehrgang, bei welchem man bspw. den Umgang mit den Fahrzeugen, Pumpen und Aggregaten in der Feuerwehr lernt.
So ist am Ende für jeden etwas dabei, mit dem man seine Fähigkeiten ausbauen und gleichzeitig unserer Stadt einen wichtigen Dienst leisten kann.

  • Übung_1
  • Übung_2
  • Übung_3
  • Übung_4
  • Übung_5
  • Übung_6